Was wie wo?

BMX-Race ist ein Wettkampfsport, und wir ermutigen unsere Fahrer sich dieser Herausforderung zu stellen. Durch die regelmässige Teilnahme an Rennen bekommt das BMX-Fahren eine zusätzliche Dimension, die Fahrer wachsen als Persönlichkeiten, knüpfen auf dem Rennplatz Freundschaften und das Training wird verbindlicher. Jedermanns Sache ist es aber nicht, und wir drängen niemanden zum Rennenfahren. Das ist eine Entscheidung, die jeder Fahrer für sich selber treffen muss. Egal ob Rennfahrer oder Nicht-Rennfahrer, bei uns sind alle willkommen, die Freude am BMX-Sport haben und sich weiter entwickeln wollen.

DSM

BMX DSM

Für den Einstieg eignet sich am besten die Deutschschweizer Meisterschaft. Dies ist eine regionale Wettkampfserie, die Rennen in der Deutschschweiz sowie in Bludenz (Vorarlberg) umfasst. Am DSM gibt es Anfängerkategorien für Kinder die bisher nicht mehr als 3 Rennen gefahren sind. Bei den Anfängerkategorien und den Piccolos 5-7 gibt es für alle Teilnehmer einen Pokal.

SwissCup

BMX SwissCup

Für die etwas ambitionierteren Fahrer, die auch den Weg in die Westschweiz nicht scheuen, eignet sich auch die SwissCup Serie.

Internationale Rennen

BMX Europacup

Für die ambitionierteren Fahrer ist es toll, sich auch mal gegen Mitstreiter aus anderen Ländern messen zu können. Für die Challenge Fahrer (-16J.) eignet sich dafür der Europacup perfekt.

Coupe des Lacs

Jedes Jahr im im Spätherbst organisieren Clubs aus Frankreich und aus der Schweiz zusammen den «Coupe des Lacs».

Lizenz / Transponder

Für die Teilnahme an einem ARB/DSM oder SwissCup Rennen benötigt man eine Rennlizenz, eine permanente Nummer und einen Transponder. Ausnahme: In den Anfängerkategorien darf man eine Saison lang ohne Rennlizenz fahren.